Ideen umsetzen, Bürger beteiligen, Siershahn gestalten

Unsere Ziele

> mehr lesen

Michaele Conradi – Bürgermeisterin für Siershahn

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, ich bewerbe mich um das Amt der Ortsbürgermeisterin von Siershahn, weil ich mir sicher bin, die Gemeinde entscheidend voranzubringen. Es ist Zeit für einen Wechsel.

> mehr lesen

Am 26. Mai die FWG wählen

Alle Kandidaten für Ortsgemeinderat, Verbandsgemeinderat und Kreistag

> Kandidaten ansehen

Siershahn 2030 – Visionen der FWG

Sehen Sie sich die Visionen der FWG für die Zukunft von Siershahn an

> Visionen ansehen

FWG Nachrichten

Neuigkeiten rund um Siershahn und die FWG

> FWG-Nachrichten ansehen

FWG Siershahn geht mit Michaele Conradi in die Kommunalwahl 2019

Neben den KandidatInnen für den Gemeinderat wurde über die Kandidatur für das Bürgermeisteramt abgestimmt. Michaele Conradi wird für die FWG für dieses wichtige Amt in der Gemeinde antreten.

> mehr erfahren

Ein Resumé: Die FWG im Gemeinderat Siershahn

Viele Initiativen und gute Ideen kamen und kommen von den Mitgliedern der FWG-Fraktion im Rat.

> mehr erfahren

Lebensmittelmarkt soll 2019 erweitert werden

Noch im Jahre 2019 soll der Lebensmittelmarkt in Siershahn erweitert werden. Die Vorraussetzungen dazu sind erfüllt.

> mehr erfahren

Siershahn APP

Das "neuestes Baby" aus der Kreativ-Abteilung der FWG gibt Auskunft über Busfahrpläne, Öffnungszeiten, Feste, Konzerte und Sportveranstaltungen.

> mehr erfahren

Ein sehr informativer Tag

FWG Siershahn besucht „Römer", "Neue Altstadt Frankfurt" und den SWR in Mainz.

> mehr erfahren

Wiesengrund: Endlich kann gebaut werden

Was lange währt, wird irgendwann mal wahr.

> mehr erfahren

Netto-Markt: Ein Garant für die Attraktivität Siershahns

Der Ortsgemeinde Rat stimmt dem Verkauf einer gemeindeeigenen Fläche zur Erneuerung und Vergrößerung des Netto-Marktes zu.

> mehr erfahren

Bei der Bahn bewegt sich was

Seit Jahren immer wieder im Gespräch wird von Vertretern der Deutschen Bahn (DB) das Konzept zur Modernisierung des Bahnhofs in Siershahn in der Ratssitzung vorgestellt.

Die Pläne lassen einen Fortschritt erkennen, bedürfen aber der alsbaldigen Realisierung, damit für die Nutzer des ÖPNV der Fortschritt endlich spürbar wird. Laut den Aussagen der DB-Vertreter ist mit einem Realisierungs-Zeitfenster bis 2021 zu rechnen.

Neues Gebäude für den Bauhof Siershahn

Unsere Mitarbeiter des Bauhofes erhalten eine neue Lager- und Werkstatthalle mit entsprechenden Aufenthalts- und Sanitärräumen.

> mehr erfahren

Einzelmaßnahmen 2018

Die angestrebte Einbahnstraßenregelung im Bereich Wiesengrund“ / Konrad-Adenauer-Platz, ist erneut Thema der Ratssitzung. Auch hier wird wie bei der Geschwindigkeitsbegrenzung der Umgehungsstraße von amtlichen Stellen kein Handlungsbedarf gesehen. Dies werden wir so nicht hinnehmen !!! Die FWG bleibt an den Themen dran.

Die zentrale Bushaltestelle „Siershahn Mitte“ am Konrad-Adenauer-Platz wird fertiggestellt. Eine neue weitere (private) Buslinie fährt Siershahn an.

Dorferneuerungskonzept wird endgültig verabschiedet

Das Dorfentwicklungskonzept „Leitplan Siershahn 2030“ wird endgültig verabschiedet. Dadurch werden die Weichen der im Leitplan beabsichtigten Maßnahmen gestellt.

> mehr erfahren

Bauberatung – ein Erfolgsrezept

Die Gemeinde Siershahn hat eine Richtlinie erarbeitet, die im Zusammenhang mit der Ortskernsanierung eine Reihenfolge von Maßnahmen finanziell innerhalb des bereits durch die Vorverkaufssatzung begrenzten Bereiches unterstützt.

> mehr erfahren

Einzelmaßnahmen 2017

Von Straßensanierung bis zum Erhalt des Tonbaubergbaumuseum ist viel passiert im Jahr 2017. Einen Überblick gibt diese Übersicht.

> mehr erfahren

Ein Hauptaugenmerk aus dem Leitplan Siershahn 2030 liegt auf der Ortsinnenentwicklung

Der Ortskern soll als lebendiger, mit attraktiven Wohnungen und Geschäften erhalten und ausgebaut werden.

> mehr erfahren

Alte Telefonzelle wird Bücherschrank

Auch Siershahn hat jetzt eine Telefonzelle, aus der man zwar nicht mehr telefonieren, aber Bücher einstellen und kostenlos mitnehmen kann.

> mehr erfahren

Bushaltestelle barrierefrei

Auf den Vorschlag des ersten Beigeordneten Martin Klein hin soll durch die Neuregelung des Öffentlichen Nahverkehrs (ÖPNV) die Attraktivität von Siershahn weiter gesteigert werden.

> mehr erfahren

75 neue LKW-Parplätze an der Autobahn

Die Einrichtungen einer Park und Rastanlage (PWC-Anlage) für LKW, entlang der BAB A 3, auf dem gemeindeeigenen Gelände zwischen der A 3 und der ICE-Trasse nimmt durch den Landesbetrieb Mobilität planerische Gestalt an. Es werden hier 75 Stellplätze entstehen, die zur Entlastung für die in die Ortslagen drängenden LKW sorgen sollen.

Geht es unseren Bäumen gut?

Der Ortsgemeinderat beschließt die Einführung eines Baumkatasters. Hierin werden alle im öffentlichen Bereich stehenden Bäume erfasst und jährlich überprüft .Wo erforderlich werden verkehrssichernde Maßnahmen durchgeführt. Alle interessierten Anlieger können sich bei der Gemeinde melden, um auch die auf ihrem Grundstück stehenden Bäume (zwar kostenpflichtig,aber für kleines Geld) überprüfen zu lassen.

Vereine werden unterstützt

Alle Ortsvereine in Siershahn werden regelmäßig bei der Realisierung von Projekten finanziell unterstützt. Die Förderrichtlinien gehen zurück auf Vorschläge der FWG.

> mehr erfahren

Und sonst noch 2016

Ein Überblick über Planungen und Beschlüsse im Jahr 2016.

> mehr erfahren

Siershahn wächst

Bereits kurz nach der erfolgten Erweiterung und Renovierung des bestehenden Kindergartens kommt die Frage nach einer erneuten Vergrößerung um eine 6. Gruppe auf. Diese könnte ggf. kurzfristig mit der vom Ersten Beigeordneten vorgeschlagenen Container-Lösung erreicht werden. Der Druck aus der Elternschaft, die ihre Kinder nicht in Kitas der umliegenden Orte bringen möchten, ist hoch. Die Einrichtung einer sechsten provisorischen Kindergartengruppe in Siershahn ist am bestehenden Standort möglich. Die zuständigen Behörden müssen von der Notwendigkeit überzeugt werden.

Grillhütte in schlechtem Zustand

Die Grillhütte am Wasserturm ist nach Auffassung der FWG kein Aushängeschild für Siershahn. Der schlechte Zustand der Hütte soll mittelfristig behoben werden, ein Neubau wird überlegt.

„Wildes“ Parken ist ein Problem

Häufig beschäftigte sich der Rat, gemeinsam mit den betroffenen Ausschüssen, mit der Parksituation im Ort. Insbesondere in der Hochstraße, Staring, Poststraße und auf dem Konrad-Adenauer-Platz besteht Handlungs- und Regelungsbedarf. Der Behinderten-Parkplatz an der Westerwald Bank wird nicht regelkonform genutzt. Auch hier wird das Ordnungsamt gebeten, öfter Kontrollen durchzuführen und Verstöße zu ahnden.

Barrierefreiheit wird großgeschrieben

Der Behindertenbeauftragte der Gemeinde Siershahn, Mathias Schlemmer (FWG-Mitglied), beantragt den barrierefreien Ausbau des Fußweges zwischen Stetzelmannstraße und Konrad-Adenauer-Platz.

> mehr erfahren

Gewerbestandort Siershahn sichern

Heimischen Gewerbe, Handel und Industrie werden durch die Ortsgemeinde optimale Voraussetzungen für zukünftige Entwicklungen am Ort geboten. Bei Bedarf - so auch in 2015 – wird gemeindeeigenes Land veräußert, um perspektivisch die Einnahmen im Bereich der Gewerbesteuer und auch sonstigen Einnahmen auch für die Zukunft zu sichern. Durch das durchweg gute Aufkommen von Steuern und Abgaben ergeben sich vielfältige Gestaltungsspielräume für die Zukunft zum Wohle der Bürger von Siershahn und den übergeordneten Gebietskörperschaften.

Siershahn ist Schwerpunktgemeinde

Die Ortsgemeinde Siershahn wird vom Land Rheinland-Pfalz im Jahr 2014 als Investitions- und Maßnahmenschwerpunkt der Dorferneuerung, kurz gesagt als sog. Schwerpunktgemeinde anerkannt.

> mehr erfahren

„Pilsstube“, was nun?

Nachdem der Pächter der gemeindeeigenen Gaststätte an der Mehrzweckhalle verstarb, steht die Pilsstube leer. Ob sie überhaupt eine Zukunft haben kann, wird von der FWG Fraktion in Frage gestellt. Dies insbesondere vor dem Hintergrund, dass gewerbliche Verpächter aus dem Ort es derzeit schwer haben, ihre Gastronomie-Immobilie zu vermarkten. Der hohe Investitionsaufwand für die Revitalisierung dieses Objekts ist ein weiterer Grund eine Weiternutzung zu überdenken.

Gemeinderat 2015 mit vielfältigen Aufgaben

Nicht nur große Projekte stehen an. Von Bürger kaum wahrgenommen, hat sich der Gemeinderat mit vielen und vielfältigen vermeintlichen „Kleinigkeiten“ beschäftigt.

> mehr erfahren